Minimalinvasive Implantologie

Seit ich zahnärztlich denken kann ist es meine Leidenschaft verlorene Zähne so originalgetreu, stabil, dauerhaft und vor allem minimalinvasiv wie möglich wiedereinzusetzen.

Analog der Schlüssellochchirurgie eröffnet die minimalinvasive Sofort-Implantologie hierzu neue Möglichkeiten. Ohne das Zahnfleisch aufzuschneiden werden die grazilen Implantate in Reih und Glied im Kieferknochen eingesetzt. Es fallen weniger Begleitoperationen wie z. B. Knochenaugmentationen an. Gewebefasern und der Knochen werden dabei nur geringfügig zur Seite gedrückt und bleiben quasi unbeschädigt (wie wenn Sie eine Stricknadel in ein Wollknäuel stecken) – deshalb die schmerzarme und meist komplikationslose Einheilung! Dabei sind natürlich umfassende Kenntnisse über die Anatomie, Kaufunktion etc. nötig -basierend auf einer langjährigen Aus- und Weiterbildung bei diversen internationalen Firmen und Fachgesellschaften im In- und Ausland.

Die Implantatplanung erfolgt am Computer, das Setzen „digital“ mit Fingerspitzengefühl. Hier sind mitunter auch meine diversen fachübergreifenden Erfahrungen als Restaurator bzw. Kunsthandwerker und das räumliche Vorstellungsvermögen als Bildhauer und Schnitzer von großem Vorteil. Auch statische Überlegungen anderer Fachgebiete sind oft hilfreich und zielführend.

Wie jede Operationsmethode hat auch die minimalinvasive Implantologie Vor –und Nachteile: So können z. B. Lockerungen, Entzündungen, Verletzungen etc. auftreten. Meist gilt aber: je weniger Operation desto weniger Komplikation!

Beim 15. Internationalen Jahreskongress der DGOI 2018 in München (DGOI Aktuell, Z Oral Implant, 4/18) heißt es dazu sehr treffend über die Sofortimplantation:
„Während vor einigen Jahren noch die Spätimplantation mit umfangreichen Maßnahmen für die Knochen –und Weichgewebsregeneration an der Tagesordnung war, wird heute mehr und mehr die inzisionsfreie Sofortimplantation bevorzugt. Zu den Vorteilen zählen weniger chirurgische Eingriffe, eine kürzere Behandlungszeit und eine bessere Weichgewebsqualität. Die Sofortimplantation scheint eine sichere Behandlungsoption mit einer vergleichbaren Implantat- Überlebensrate wie in ausgeheilten Kieferbereichen –das stellte Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets, Hamburg, dar.“

Dr. Georg Huber
Zahnarzt

Fischerei 23
84130 Dingolfing
Tel. (08731) 6 06 11
Fax (08731) 6 06 12
info@dr-huber.de

 

Facebook Icon

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
8–12 Uhr 8–12 Uhr 8–12 Uhr 8–12 Uhr 8–12 Uhr
13–18 Uhr 13–18 Uhr 13–19 Uhr
Termine nur nach Vereinbarung

 

Datenschutz / Impressum