Zahnerhaltung / Füllungstherapie

Mit hochwertigen, farblich abgestimmten, sehr dauerhaften Kunststoffen, welche mit der Zahnsubstanz adhäsiv verklebt -und teilweise zusätzlich mit winzigen Titanschrauben fest verankert werden lassen sich auch komplizierte Defekte an natürlichen Zähnen stabil wiederherstellen. Diese Methode ist sehr zahnsubstanzschonend. Mit dem althergebrachten Amalgam wäre dies meist nicht mehr möglich. Auch wurzelkanalbehandelte Zähne werden grundsätzlich mit einer Titanschraube im Wurzelkanal bruchsicher innerlich verklebt und damit dauerhaft stabilisiert.

Wurzelbehandlung / Endodontie

Erkrankte Wurzelkanäle werden sehr akribisch und zeitintensiv mit modernsten Feilen und teilweise elektrischer Längenbestimmung aufbereitet, mit Medikamenteneinlagen ausgeheilt und bakteriendicht hermetisch versiegelt bevor der Zahn wieder mit einer Füllung , einem Wurzelstift bzw. einer Krone endgültig versorgt wird.

Chirurgie / Weisheitszahnentfernung

Neben der minimalinvasiven Implantologie ist die schonende Entfernung (auch kompliziert retinierter bzw. verlagerter) Weisheitszähne seit Jahrzehnten einer unserer Schwerpunkte. Mit Leichtigkeit gelingt es uns meist diese innerhalb weniger Minuten zu entfernen. Der Trick dabei ist nicht großflächig aufzuschneiden, sondern im Sinne der Schlüssellochchirurgie mit einem passenden „Schlüssel“ zu arbeiten. Dieser funktioniert etwa wie ein Schuhlöffel mit dem sie Ihre Füße elegant aus den Schuhen gleiten lassen – ebenso leicht funktioniert das mit etwas Fingerspitzengefühl auch bei Ihren Weisheitszähnen ;-) Wegen des kurzen, atraumatischen Eingriffes sind danach dann auch die Folgeschmerzen entsprechend gering!

Behandlung von Kiefergelenksproblemen

Im ersten Stock über unserer Praxis befindet sich das Zentrum für Kiefergelenkstherapie "Villa Medica" in Dingolfing. Wir arbeiten sehr eng mit den Therapeuten zusammen, um eine bestmögliche Heilung oder Linderung von Beschwerden zu erzielen.

Oft können Probleme im Kiefergelenk Auslöser für häufige Kopfschmerzen und Muskelschmerzen im Gesichtsbereich sowie Knirschen oder Pressen mit den Zähnen sein.

Durch eine umfangreiche Untersuchung, die sogenannte "Funktionsanalyse" lassen sich Fehler im Kausystem erkennen und Kiefergelenksbeschwerden beheben oder lindern. In vielen Fällen ist der Zahnarzt der richtige Ansprechpartner und kann in das System an der richtigen Stelle eingreifen.

Möglichkeiten bei Kiefergelenksbeschwerden

  • Umfassende Untersuchung des Kiefergelenkes (Funktionsanalyse), um Störfaktoren im Kausystem zu erkennen
  • Schienentherapie bei Kiefergelenksbeschwerden und Kaumuskulaturstörungen
  • Knirscherschienen zur Vorbeugung von Kiefergelenkserkrankungen und als Vorsorge / Schutz gegen zunehmenden Zahnsubstanzverlust (Abrasionen) bei Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Behandlung von Muskelverspannungen und -schmerzen in Zusammenarbeit mit erfahrenen Physiotherapeuten / Krankengymnasten
  • bei Bedarf Untersuchung der Gelenksstruktur mit Kernspin-Aufnahmetechniken (MRT) bei schweren Gelenkserkrankungen und -schädigungen

 

Lachgas

Bereits Millionen Menschen in den USA oder Großbritannien nutzen Lachgas für einen entspannten Zahnarztbesuch. Auch wir bieten Ihnen diese bewährte und sichere Behandlungsmethode ab sofort an. Sprechen Sie uns einfach darauf an!

 Lachgas

Was ist Lachgas?

Lachgas wird seit mehr als 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt. Die chemische Bezeichnung ist Distickstoffmonoxid oder kurz N2O. Sie erhalten das Lachgas anhand eines speziellen Gerätes.  Mit Hilfe eines Mischers, Flowmeter genannt, wird das Lachgas mit Sauerstoff vermischt. Bei der Dosierung des Lachgases richten wir uns ganz nach Ihren Wünschen. Verabreicht wird das Lachgas über eine spezielle Nasenmaske, die Sie während der gesamten Behandlung tragen. Die Nasenmasken sind sehr bequem und verleihen der Behandlung durch ihre vielfältigen Düfte einen angenehmen und wohligen Charakter.

 

Wie wirkt Lachgas?

Lachgas wirkt gleichzeitig beruhigend, angstreduzierend und schmerzlindernd. Dabei verlieren Sie jedoch nie das Bewusstsein uns sind während der gesamten Behandlung ansprechbar. Nach der Behandlung verschwindet die Wirkung nach kurzer Zeit und Sie sind wieder verkehrstüchtig.

 

Wie sicher ist die Lachgassedierung? 

Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist ein sicheres und bewährtes Verfahren und gehört in vielen Ländern schon lange zum Alltag. Dies zeigt sich am Beispiel USA, wo der Einsatz von Lachgas zum Standard in den meisten Zahnarztpraxen gehört. Aufgrund der hohen Sicherheit eignet sich diese Behandlungsmethode auch sehr gut für Kinder und hilft, eine Zahnbehandlungsart erst gar nicht entstehen zu lassen.

 

Digitales Röntgen und Dentalfotografie

Die Grundlage jeglicher Behandlung ist eine genaue Kenntnis des aktuellen Ist-Zusatndes Ihres Gebisses. Wo immer möglich und sinnvoll nutzen wir die modernen Möglichkeiten der digitalen Computertechnik um z.B. gestochen scharfe Röntgenbilder als Planungsgrundlage oder aussagekräftige Bilder zur Patientenberatung oder für Vorträge zu haben.

 Digitales Röntgen

RöntgenIn unserer Praxis verwenden wir ausschließlich digitale Röntgengeräte.

Bei geringer Strahlenbelastung haben wir so die Möglichkeit einer Computerauswertung. Außerdem bietet unser Computersystem die Simulation der für Sie besten Implantationsmethode.

 

 

Digitale Fotografie

FotografieDie Fotodokumentation mittels Digitalkamera dient der Dokumentation und (ohne Gesichtserkennung) als Grundlage für Patientenberatungen, Fachvorträge und wissenschaftliche Veröffentlichungen.

 

Dr. Georg Huber
Zahnarzt

Fischerei 23
84130 Dingolfing
Tel. (08731) 6 06 11
Fax (08731) 6 06 12
E-Mail: info@dr-huber.de

 

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
8–12 Uhr 8–12 Uhr 8–12 Uhr 8–12 Uhr 10–15 Uhr
13–18 Uhr 13–18 Uhr 14–20 Uhr
Termine nur nach Vereinbarung

 

Datenschutz / Impressum